Es weihnachtet wieder überall…

Weihnachten war für Dich immer etwas ganz besonderes… Überall dieses Funkeln und Glitzern… Schöne Dekos… Ja, Du hast es geliebt… Stundenlag in den Dekoabteilungen rumzustöbern und jedesmal hast du etwas schönes gefunden und mitgebrach um uns dann zu überraschen…

Aber nicht nur das… Zimmtsterne waren Dein Lieblingsgebäck… Ich hab dir immer welche mitgebracht, doch sie hielten nicht lange… Ein paar Tage und sie waren weg!

Dieses Jahr hab ich mir überlegt, hier einfach mal das Zimmtsternerezept zu posten, für all jene, die es nachbacken und die Zimmtsterne in Deinem Gedenken geniessen möchten:

Zimmtsterne

Ein himmlischer Klassiker aus der Weihnachtsbäckerei: Diese Zimtsterne werden wunderbar weich, aromatisch und saftig! So wie Du sie geliebt hast…🖤

Vorbereitung: 25 Min.
Backzeit:15 Min.
Kühlzeit: 2 Stdn.
Menge: 40 Stück

Zutaten:

Für den Teig:
2 mittelgroße Eiweiß
100 Gramm Puderzucker gesiebt
350 Gramm Mandeln gemahlen, unblanchiert
1 1/2 Teelöffel Zimt Menge nach Belieben

Zum Bestreichen:
1 mittelgroßes Eiweiß
100 Gramm Puderzucker gesiebt

Zubereitung:
Für den Teig die Eiweiße halb steif schlagen. Dann langsam den gesiebten Puderzucker darüber sieben und immer weiter schlagen, bis der Eischnee sehr steif ist. Mandeln und Zimt darunter heben, sodass ein homogener Teig entsteht. Teig in Folie oder einem Gefrierbeutel mindestens 2 Stunden kühlstellen, am besten aber über Nacht.

Den Teig auf einer leicht mit Mandeln bestreuten Arbeitsfläche oder Backmatte knapp 1 cm dick ausrollen. Mit Plätzchenausstecher Sterne ausstechen. Die Formen zwischendurch immer wieder in kaltes Wasser oder Puderzucker tauchen, damit der Teig nicht anklebt. Teigreste nochmal zusammenkneten und erneut ausrollen.

Sterne auf zwei mit Backpapier belegten Blech verteilen. Für den Guss das Eiweiß steif schlagen, dabei gegen Ende den gesiebten Puderzucker einrieseln lassen und immer weiter schlagen, bis der Eischnee recht fest ist.

Ofen auf 100 Grad Umluft vorheizen. Die Sterne mithilfe eines Backpinsels vorsichtig mit dem Guss bestreichen – ich mache es meist mit der kurzen Seite des Pinsels, um genauer treffen zu können. Alternativ Zahnstocher oder Finger verwenden.

Zimtsterne ca. 15- Minuten im Ofen backen bzw. eher trocknen lassen. Achtung: Sie sollten schön weiß bleiben und dürfen noch etwas weich sein.

Lasst es euch schmecken!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.